Plasmasterilisation

Was ist Plasma?

Plasma ist ein teilweise ionisiertes Gas, in dem ein bestimmter Anteil der Elektronen frei vorliegt anstatt an Atome oder Moleküle gebunden zu sein. Die Fähigkeit der positiven und negativen Ladungen sich unabhängig zu bewegen, macht das Plasma elektrisch leitfähiger. Damit reagiert es stark auf elektromagnetische Felder. Plasma nimmt in der Regel die Form von neutralen Gaswolken an, beispielsweise im Falle von Sternen. Wie Gas hat Plasma keine bestimmte Form oder ein bestimmtes Volumen, es sei denn es ist in einem Raum eingeschlossen. Im Gegensatz zu Gas kann es unter dem Einfluß eines Magnetfeldes Strukturen wie Fäden, Strahlen oder Lagen bilden.

Wie sterilisiert das Plasma im CO2 Inkubator?

Sterilisations- Mechanismus:

Plasma entsteht in Form von Sauerstoff-Ionen- Clustern durch Druck auf eine Infrarot- Glasröhre.

Mikroorganismen werden in Anwesenheit dieses Plasma- Ionen- Haufens lysiert. Die zusätzliche Anwendung von Hitze bei 90 Grad gewährleistet vollständige Sterilität in der Kammer.

Vorteile von Plasma gegenüber Wasserdampf oder UV-sterilisation

  • Es gibt keine Notwendigkeit, empfindliche Sensoren zu entfernen
  • Eine Trocknung des Inkubators nach der Sterilisation ist ebenfalls unnötig
  • Das Plasma erreicht alle Teile der Kammer
  • Etwa 30 % weniger Stromverbrauch im Vergleich zu Dampf